Micropfähle

Micropfähle sind Kleinbohrverpresspfähle mit Durchmessern von weniger als 30 cm, die ihre Last nahezu ausschließlich über Mantelreibung in das umgebende Erdreich abtragen.

Micropfähle kommen als Gründungspfähle zur Abtragung von Druck- und Zuglasten sowie auch als Auftriebssicherung für Baugruben- und Bauwerkssohlen oder die Rückverankerung von Baugruben- und Bauwerkswänden zum Einsatz.

Für die innere Tragfähigkeit wird im Allgemeinen ein zentrisch angeordnetes Stahltragglied eingebaut.

Ein optimaler Verbund zum anstehenden Boden wird in der Regel durch Nachverpressen mit Zementmörtel erreicht. So können, abhängig von Boden und Pfahldurchmesser, Tragfähigkeiten von über 1000 kN erreicht werden

Da diese Pfähle mit relativ kleinen und leichten Bohrgeräten hergestellt werden, sind sie besonders bei kleineren Baumaßnahmen oft die technisch und wirtschaftlich beste Lösung und sogar die erste Wahl, wenn an oder sogar in Bestandsbauwerken gegründet oder nachgegründet werden soll. Zur Rückverankerung von auftriebsgefährdeten Bauteilen können Micropfähle auch bei Bedarf schwimmend, von einem Ponton aus hergestellt werden.

 

Die Firma Häring ist in der Lage folgende Systeme auszuführen:

  • Verrohrt System Einstab/Gewi
  • Selbstbohrend System Ischebeck / Dywidrill

 

Wenn Sie mehr über den Einsatz von Micropfählen erfahren möchten, stehen Ihnen unsere kompetenten Berater jederzeit zur Seite.

 

Rufen Sie uns einfach an
oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Ihr Projekt!

Unsere kompetenten Mitarbeiter sind für Sie da.